... UND SCHON BIST DU FREMD

junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung in transdifferenter Aufnahme 2017

Social Work meets Editorial Design meets People Experimentell und kreativ, sozialwissenschaftlich und lebensweltorientiert: In diesem Format wird der Blick auf vier junge Männer mit und ohne Fluchterfahrung gerichtet. Erzählt und gezeigt wird Alltägliches und Prägendes; darüber in Frage gestellt vermeintliches Wissen über Kindheit, Jugend, Herkunft, Kultur und andere »blinde Flecken«. Subjektiv-biografische Perspektiven korrespondieren mit objektiv-strukturellen Daten und fordern unweigerlich den Bruch gängiger Klischees. Deutlich werden Phänomene der Überschneidung und Überlappung; eine vereinfachte Differenzlinie von »Wir« und »Die« erodiert. Etikettierungen verblassen, wenn wir uns auf die verschiedenen Blickwinkel von Herkunft und Zukunft einlassen. (Be-)Deutung entsteht letztlich im Auge der Betrachtenden. Björn Sedlak und das Designteam um Dominika Hasse kreieren eine genreübergreifende und transdifferente Collage. Interviews, Portaits, Länderdaten und Fachessays werden visuell übersetzt arrangiert und eröffnen so einen tansdisziplinären Brückenschlag zu Titel wie Thematik. Visuell geleitet und diskursiv hinterfragt werden Leser und Leserinnen selbst auf eine Reise voller Fremdheitserfahrungen geschickt.

Das Buch zeigt in kongenialer Form das Ergebnis der Zusammenarbeit von Fachkompetenzen aus der Sozialen Arbeit und der Gestaltung. Studierende der Fakultät Gestaltung in Hildesheim haben sich mit dem komplexen Thema auseinandergesetzt und personifizierte Eckdaten und Fakten Mittels unterschiedlicher typografischer Ausdrucksformen interpretiert und mit Infografiken angereichtert gegenübergestellt.

Herausgegeben von Björn Sedlak

Phase 0

Publikation
How to make some action 2012

Ein Buch über Projekte, ohne dabei klassisches Handbuch zu sein.